• Aeronautica Imperialis – Das Unboxing

    Aeronautica Imperialis – Der neue Hit von GW?

    So, heute kam Aeronautica Imperialis bei uns an und wir haben dann mal kurz ein Unboxing gemacht. Der Hype um das Spiel ist eher verhalten. Ich muss gestehen, das ich die erste Inkarnation von Aeronautica Imperialis überhaupt nicht kenne. Die erschien wohl zu einer Zeit, in der ich GW gemieden habe, wie der Teufel das Weihwasser.
    Allerdings sieht das Ganze schon ziemlich gut aus. Schade finde ich, das es nur auf englisch erscheinen wird. Dies wird die Chancen auf einen Erfolg in Deutschland schon arg schmälern.
    Aber mal abwarten, vielleicht gelingt Games Workshop ja ein Überraschungscoup

    Continue reading  Post ID 4179
  • Pirate 21 – Blackjack ohne Nutten, aber mit Liebesbriefen

    Es gibt so Spieleverlage, die haben in meinen Augen noch kein wirklich schlechtes Spiel auf den Markt gebracht. Einer davon ist Indie Boards & Cards. Die Jungs und Mädels brachten uns Highlights wie Coup oder Resistanze. Aber auch größere Spiele wie Aeons End, welches ja im Momnt ziemlich abgefeiert wird. Wo bleibt da eigentlich eine deutsche Variante, Asmodee?
    Es sei schon mal vorab verraten, das auch ihr jüngster Streich, Pirate 21, wieder mal ein echtes Kleinod geworden ist. Continue reading  Post ID 4179


  • Men At Work – Fraggles goes Bob, der Baumeister

    Wenn die Fraggles zu viel Bob, der Baumeister geschaut haben, gehen sie zu den Doozers und spielen Men At Work! Men At Work ist eins der momentan anscheinend sehr beliebten Aufbauspiwele und weiß schon allein durch das Spielmaterial zu überzeugen. Doch wie sieht es mit dem Spielspaß aus?

    Continue reading  Post ID 4179
  • X-O Manowar: Durch das Schwert (Comic)

    Brettspielverlag goes Comicmarkt: X-O Manowar: Durch das Schwert

    Ziemlich überraschend bekam ich vor 2 oder 3 Wochen die Ankündigung, dass der renommierte Schwerkraftverlag sein Geschäftsfeld ausweitet und künftig auch Comics in sein Portfolio aufnimmt. Zu diesem Zweck wurde das Imprint Actionkraft gestartet.
    X-O Manowar und ich haben eine gemeinsame „Vergangenheit“. Als Valiant Comics1992 startete, ignorierte ich den Verlag erstmal (ich war im kompletten Image-Wahn), was sich später ein wenig rächen sollte. Denn die Comics des Verlages waren „mitschuldig“ an der Investmentblase im US-Comicmarkt und erzielten ziemlich bald exorbitante Sammlerpreise. Dreistellige Preise für Hefte, die nicht mal 2 Jahre alt waren, das war schon eine Hausnummer. Vor Allem die Hefte der Harbinger erreichten Preisregionen, die nicht ehr feierlich waren. Einzig der Titel X-O Manowar sprach mich an, allerdings aus völlig anderen Gründen. Gibt da ja so eine Band, nech? Da aber das Comic thematisch keinesfalls was mit der Band zu tun haben konnte, blieb ich skeptisch.

    Aber meine Neugierde war geweckt. Als dann die ersten Harbinger-Ausgaben als Paperback-Reprint erschienen sind, war es um mich geschehen. Das war in vielen Belangen Image ebenbürtig, wenn nicht gar überlegen. Klar, es waren Superheldencomics, aber eben mit einem gewissen Drall. Image hingegen verkam immer mehr zu einer Spielwiese von X-Men ähnlichen Teams aus dem Rob Liefeld Einheitsbrei und wurde immer uninteressanter. X-O Manowar war dann ein Beispiel, wie man Comics mit Gimmicks aufwertet, die Klein-Tequila (naja Mitte-20-Tequila) absolut ansprechen. Ich bekam eine Ausgabe in die Finger, deren Cover aus mehreren Folien bestand. Das Coverbild zeigte die X-O Manowar Rüstung. Doch wenn man die erste Folie umblätterte, war darunter die zweite Schicht des Anzugs zu sehen und so weiter. Am Ende sah man dann Aric (den Träger der X-O Manowar Rüstung) in Unterwäsche *g*

    Continue reading  Post ID 4179
  • Red Light – A Star is Porn Rezension

    Wer dieses Jahr auf der SPIEL in Essen war und dort durch die Hallen gestreift ist, hatte recht große Chancen, auf den Stand von Intrafin zu treffen, Enigma ist eigentlich ein Distributor, bot auf der Messe allerdings Freak & Chic Unterschlupf. Dieser kleine Verlag hatte eins der meist diskutierten Spiele der Messe im Angebot: Red Light – A Star is Porn!
    Allein die Pre-Headline „Pornhub Präsentiert“ sorgte bei vielen Besuchern schon für reges Interesse. Pornhub scheint also eine recht bekannte Institution in der Spielebranche zu sein, allerdings hatte ich vorher noch nie davon gehört. Meine dahingehenden Recherchen waren allerdings von wenig Erfolg gekrönt. Viel mehr als Nackte Frauen und merkwürdige Viren konnte ich nicht finden. Continue reading  Post ID 4179


  • Frantic – MauMau für Fortgeschrittene

    MauMau kennt wohl jeder und wer von uns wurde nicht irgendwann mit UNO „gequält“? Eben! Und dann kommt dann Game Factory mit Frantic um die Ecke und meint, damit der Welt einen Gefallen zu tun?

    Denn Frantic ist im Grunde nichts anderes, als eine aufgebohrte UNO-Variante. „Braucht man das?“ – Diese Frage kommt mir als erstes in den Sinn. „Braucht die Welt das?“ – Wohl kaum, oder?

    Ganz ehrlich, als ob es in der Welt nicht schon genug Varianten von Spielen gibt, die im Original schon nicht gerade das Optimum darstellen. Dabei stelle ich nicht in Abrede, das UNO z.B. durchaus seine Berechtigung hat … Wenn man mit seinen Kindern mal spielen will. Ohne MauMau wäre meine Schulzeit um einiges langweiliger gewesen (und meine Noten vielleicht ein wenig besser). Aber wir haben 20-fucking-18! Ich will Regelmonster haben, ich will Eyecandy, ich will Komplexität bis zur Schmerzgrenze. Continue reading  Post ID 4179


  • Claim – das Zwei Personen Stichspiel

    Claim (Im Original von White Goblin Games, deutsch bei Game Factory) ist ein Stichspiel. Damit stellst sich die Frage, ob die Welt Claim überhaupt braucht, denn Stichspiele gibt es nun wirklich wie Sand am Meer. Ob ein Kulturgut wie Skat, Breitentaugliches wie Wizards oder eher Spezielles ala The Great Dalmuti, Stichspiele findet man allerorten.  Aber dennoch hat Scott Almes mit Claim etwas sehr Eigenes geschaffen!

    Continue reading  Post ID 4179


  • Der Herr der Ringe – Die Schlacht auf den Pelennor-Feldern (Gastreview)

    Strategiespiele in Mittelerde – Die Schlacht auf den Pelennor-Feldern

    „Die Welt ist im Wandel, ich spüre es im Wasser, ich spüre es in der Erde, ich rieche es in der Luft. Vieles, was einst war, ist verloren, da niemand mehr lebt, der sich erinnert.“

    Glücklicherweise ist es nicht ganz so dramatisch, wie es in Galadriels Prolog zu Peter Jacksons „Der Herr der Ringe“ anklingt. Vergessen war Tolkiens Fantasywelt bei Anhängerinnen und Anhängern von Tabletop-Strategiespielen nie wirklich. Und doch dürfte die Neuauflage des Tabletop-Klassikers im Herr-der-Ringe-Universum vielerorts für hochgezogene Augenbrauen sorgen. Galt doch das Spielsystem aus dem Hause Games Workshop für tot und so gut wie spielerlos. Dass dem nicht so war, dürfte mit dem neuen Starterset den Wieder- und Neueinsteigern zugutekommen, auf die nun eine deutschlandweit gut organisierte Hobby- und Hobbitszene wartet. Continue reading  Post ID 4179


  • Adeptus Titanicus: Unboxing und erstes Geblubber dazu

    Ich durfte meine Hände an das Demokit zu Adeptus Titanicus legen und habe mal dieses Unboxing (samt Video am Ende des Artikels) zusammengeprutscht. Außerdem nehme ich Bezug auf einige Diskussionen, die es im Moment so gibt, bezüglich der Preisgestaltung etc.pp. zu diesem Spiel.

    Fangen wir mal mit den Fotos zum Unboxing von Adeptus Titanicus an:

    Continue reading  Post ID 4179


  • Killteam – Version 2018 Games Workshop Unboxing

    Am 28.07.2018 erscheint die neueste Inkarnation von Killteam. Damit bringt Games Workshop innerhalb von knapp 8 Wochen den dritten großen Release in die Läden (Nach der Age Of Sigmar 2.0 Box und der Imperial Renegade Knights Box).
    Das knabbert natürlich am Budget, nicht nur an dem der Fans, sondern auch an dem der Händler. Nicht nur, dass man hier einiges vorfinanzieren muss, nein, auch der Platz wird für den einen oder anderen zum Problem.
    Solange Games Workshop allerdings dabei einen solch guten Job wie bei dieser Killteam Box, gibt es da dennoch wenig zu meckern. Continue reading  Post ID 4179