• Tag Archives Asmodee
  • Aufbruch zum roten Planeten – Klassiker reloaded

    Bereits 2005 haben Bruno Faidutti und Bruno Cathalla das Spiel Mission: Red Planet bei Asmodee veröffentlicht.  Nun dachte man sich wohl bei Asmodee, man lässt die Spielermagier von FFG mal darüber schauen, ein wenig FFG-Feenstaub verstreuen und bringt das Spiel rundumverbessert auf den Markt. In Deutschland geschieht dies dann unter dem Titel Aufbruch zum roten Planeten und ist seit wenigen Wochen via Heidelberger Spieleverlag erschienen.

    Vorneweg: Das Original ist mir lediglich vom Namen her ein Begriff. Ob bei der Neuauflage von Aufbruch zum roten Planeten Änderungen, die über die Optik hinausgehen, vorhanden sind, weiß ich nicht. Aber allein schon die optische Überarbeitung ist schon ein guter Grund für ein Upgrade. Nun kann man geteilter Meinung sein, ob ein gerade mal zehn Jahre altes Spiel eine Überarbeitung benötigt. Aber im vorliegenden Fall neige ich zu einem Ja. Continue reading  Post ID 3390


  • Blood Rage von Asmodee / CMON – Rezi

    Vor ziemlich genau einem Jahr startete CoolMiniOrNot mal wieder einen Kickstarter und versuchte vollkommen verzweifelt, Kohle für ein Spiel namens Blood Rage zusammenzubekommen. Thematisch im Reich der Wikinger angesiedelt und mit wirklich imposanten Miniaturen ausgestattet, versuchte man irgendwie die 50.000$ zusammenzukratzen, um dieses Spiel zu finanzieren.

    Mit gerade mal einem Pledgelevel zu 75$ (Plus einem Early Bird für 70$) war dies ein sehr übersichtlicher Kickstarter. Die Frage war natürlich, ob man die 50.000$ zusammen bekommen würde. Continue reading  Post ID 3390


  • Black Plague – Ein Zombicidespiel

    Ich muss gestehen, ich bin schwach geworden. Drei lange Jahre habe ich es geschafft, mich von den Zombicide Kickstartern fernzuhalten. Beim ersten Mal, weil ich die notwendige Summe, allein um das Kickstarterexklusive Material zu bekommen, echt abartig hoch fand. Die folgenden Seasons habe ich dann ausgelassen, weil ich schon die Erste nicht komplett hatte. Da rebelliert das Sammlerherz, halben Arsch auf Eimer mach ich net. Stattdessen habe ich brav die deutschen Versionen geschossen, schön auch mal den deutschen Markt unterstützen, gehört sich ja so. Und dann kam Zombicide: Black Plague. Na danke, ein Reboot der Serie mit Mittelalter/Fantasythematik. Kennt ihr das?

    suatmm
    Also Kohle zusammen gekratzt und alles gepledged, was nicht auch später zu bekommen sein wird. Ich mein: Zombies, Fantasy, Army of Darkness, oder was? Noch besser kann man mich kaum triggern! Continue reading  Post ID 3390


  • Rivet Wars – Super Robot Punch / Asmodee

    Rivet Wars von Super Robot Punch war einer der Kickstarter, die mich sofort ob der Optik begeistert haben und ich mich dazu schon fast gezwungen sah, da den einen oder anderen Euro zu investieren. Eingedenk der Tatsache, dass die Weltkriegsthematik in Deutschland nicht unbedingt der letzte Schrei bezüglich Lokalisierungen ist, war es mir sowieso klar, das ich mit einer deutschen Version gar nicht rechnen bräuchte. Die Grundversion des Spiels kam dann auch recht zügig, für Kickstarterverhältnisse fast schon unfassbar pünktlich und dann begann das lange Warten auf die Stretchgoals, die Monat um Monat verschoben worden sind. Continue reading  Post ID 3390


  • Space Cowboys / Asmodee – Splendor

    Einer der Kandidaten dieses Jahr der Wahl zum Spiel des Jahres war Splendor, welches bei den Space Cowboys im Vertrieb von Asmodee erschienen ist. Wie wir inzwischen wissen, hat es gegenüber Camel Up (Pegasus) den Kürzeren gezogen. Doch allein die Tatsache, dass es in die engere Auswahl geschafft hat, reicht aus, das ich mich mit dem Spiel beschäftigt habe.

    Vorneweg sei gesagt, das mir Splendor von den drei Kandidaten dieses Jahr am Besten gefallen hat. Daran trägt nicht zuletzt das Spielmaterial ein Mitschuld, neben 90 Entwicklungskarten und 10 Adligenkärtchen (allesamt hübsch illustriert) finden sich noch 40 Chips (5 verschiedene Edelsteine und Gold/Joker) in der Schachtel. Während die meisten Spiele derartige Chips aus Pappe verwenden, finden wir hier illustrierte Pokerchips, die wirklich wertig in der Hand liegen. Klar, eigentlich komplett unnötig und mit Sicherheit auch ein Kostenfaktor, aber es fühlt sich einfach gut an! Continue reading  Post ID 3390