Shadow War: Armageddon – Neues Spiel auf GAMA angekündigt (Update)

Auf der GAMA Trade Show (einer Messe, auf der in der Hauptsache Brettspielbuisness gemacht wird) wurde ein neues Brettspiel im Warhammer 40K Universum angekündig: Shadow War: Armageddon!

Die GAMA Trade Show in Las Vegas gilt gemeinhin als ein Buisnessevent, zu dem die Entscheidungsträger in der Brettspielbranche erscheinen, weil es eben in Vegas statt findet. Ansonsten werden wichtige Neuheiten eher zur Gen Con, SPIEL (Essen) oder der Nürnberger Spielwarenmesse vorgestellt. Aber mit Shadow War: Armageddon gibt es dieses Jahr ein Highlight für alle Freunde der Miniaturenspiele.

Shadow War: Armageddon - Box Art

Viel ist noch nicht über Shadow War: Armageddon bekannt. Es soll ein Spiel auf Squad-Level sein (Ein Squad besteht in der Regel aus 8 bis 12 Soldaten). Damit hat es eine relative Nähe zu Kill Team, legt aber anscheinend mehr Fokus auf den Nahkampf. Shadow War: Armageddon spielt in den Schwarmstätten der War Zone: Armageddon. In der Grundbox bekämpfen sich die Space Marine Scouts der Blood Angel und die wilden Ork Boys.

Die Ankündigung „Wir denken, das die Idee des Nahkampfes in den ausdehnen Ruinen der imperialen Industrie“ lässt bei mir Gedanken an eine Inkarnation von Necromunda wach werden. Damit könnte man einen echten Hit landen. Neben Kill Team wäre Shadow War: Armageddon der zweite, kleine Einstieg in das WH40K Universum.

Weitere Informationen zu dem Ganzen sollen heute im Laufe des Tages folgen. Ich bin sehr gespannt und freue mich schon mal prophylaktisch. Das man (wieder einmal) Dosen und Orks in ein Grundspiel gepackt hat, erscheint marketingtechnisch nachvollziehbar. Space Marines sind nun mal das beliebteste Volk im Warhammeruniversum des schlafenden Imperators und Orks gehen eigentlich auch immer.

Aber da liegt auch das Problem: Eigentlich hat jeder Space Marines daheim. Da braucht es nicht noch welche in der Shadow War: Armageddon Box. Wie cool wäre es gewesen, hier zwei Völker zu finden, die eben nicht schon quasi in jedem Haushalt vorhanden sind: Eldar und Necrons z.B.? Ein kleiner Trupp Eldar hätte beispielsweise zusammen mit Gangs of Commorragh den Grundstock einer Armee der so fremden Wesen bilden können. Hier wird, schon im Vorfeld, einiges an Potential verschenkt. Aber gut, ein WH40K Spiel ohne Dosen kann es wohl nicht geben. Warum sollte ausgerechnet Shadow War – Armageddon hier eine Ausnahme bilden?

 

Erstes Update zu Shadow War: Armageddon

Es handelt sich wohl in der Tat um die Reinkarnation von Necromunda

Die Regeln von Shadow War: Armageddon werden sich nahe am Original orientieren

Es soll ein Organized Play geben

Im Gegensatz zu Kill Team wird es hier ein Punktesystem geben, um seine Gang zusammenzustellen

Im Spiel wird man NICHT die regulären 40K Regeln, Werte etc.pp. nutzen

Shadow War: Armageddon kommt mit den Regeln für 12 Fraktionen

Uiuiui, da klingt alles schon sehr nett. Klar, Völkertechnisch der normale Shit. Da hatte Necromunda mehr Abwechslung, aber hey, immerhin wieder ein nettes Skirmishersystem von GW.

Und das nächste Update zu Shadow War: Armageddon

Shadow War: Armageddon ist ein news, für sich selbst stehendes Spiel. Es findet in den sich verbreitenden Städten auf Armageddon statt. Die Grundbox enthält Space Marine Scouts und Space Orks. Zusätzlich werden Regeln für fast ein Dutzend andere Fraktionen enthalten sein.

Erfahrenen Spielern wird auffallen, dass die Regeln auf dem Klassiker Necromunda basieren. Dies inklusive einem Erfahrungssystem, welches es ermöglicht, sein Team zwischen den Spielen weiterzuentwickeln. So ist es möglich, das aus einem kleinem Einsatztrupp eine echte Elite von Spezialisten entsteht.

Das Gelände bei Shadow War: Armageddon ist der heimliche Star. Nie zuvor wurden die wirren Strukturen einer Industriewelt als Modell präsentiert. Eure Krieger können sich hinter Schornsteinen verstecken, über Gangways laufen, höhere Ebenen erreichen, sich hinter arkanen Strukturen verstecken und überhaupt jede Menge Möglichkeiten zur Deckung nutzen.

 

Das Geländeset aus Shadow War: Armageddon lässt sich natürlich auch bei WH40K nutzen. Es ist komplett modular. Ihr könnt es mit allen möglichen anderen Sets kombinieren, um eure Vision einer Hive Welt zu erschaffen.

Shadow War: Armageddon lässt sich mit weiteren Modellen beliebig erweitern. Nicht nur die beiden Teams in der Box, sondern auch mit komplett neuen Teams. Eure Teams basieren immer darauf, rund um ein typischen WH40K Squad aufgebaut zu werden. Dies kann ein Squad eurer bereits existierenden Armee sein oder ihr fangt was ganz Neues an.

Nun folgt eine Liste mit Squads, um die herum man ein Team für Shadow War: Armageddon bauen kann. Darauf finden sich folgende Fraktionen: Skitarii, Chaos Space Marines, Kultisten, Dark Eldar, Eldar, Harlequin, Grey Knights, Necron, Tau, Tyraniden, Orks und Imperiale Armee

Dazu hat GW noch ein Teaservideo zu Shadow War: Armageddon gepostet:

Allen Anschein nach kommt mit Shadow War: Armageddon da ein echtes Highlight auf uns zu. Die Wahl der Einstiegsteams überzeugt mich zwar nicht, aber das Gelände wirkt sehr geil. Da man sich aber aus dem meist reichhaltigen Fundus der eigenen Figuren bedienen kann, ist dies kein großer Nachteil.

Wir warten gespannt auf weitere News und halten euch auf dem laufenden.


2 Responses to Shadow War: Armageddon – Neues Spiel auf GAMA angekündigt (Update)

  1. Pingback:Shadow War: Armageddon – Neues Spiel auf GAMA angekündigt - Brettspielfeed

  2. Pingback:Age Of Sigmar News: Kharadron Overlords angekündigt - Brettspielfeed