• Featured Image Pegasus/AEG – Love Letter

    Love Letter ist, das möchte ich jetzt schon konstatieren, ein Spiel, das trotz oder gerade wegen seines sehr geringen Umfangs (Das Spielmaterial betreffend) zu überzeugen weiß. Gerade mal 16 Spielkarten und eine Hand voller Holzherzen ist notwendig, um in einer Gruppe mit 2-4 Spielern für gute Unterhaltung zu sorgen. Wobei man ganz klar sagen muss, das der deutschen Version zwar das schöne Samtsäckchen der US-Ausgabe abgeht, das Spielmaterial dafür aber um längen hochwertiger ist. Schöne, übergroße und extradicke Spielkarten und die bereits erwähnten Holzherzen sind halt schon überzeugend. Continue reading  Post ID 2230



  • Featured Image Space Cowboys / Asmodee – Splendor

    Einer der Kandidaten dieses Jahr der Wahl zum Spiel des Jahres war Splendor, welches bei den Space Cowboys im Vertrieb von Asmodee erschienen ist. Wie wir inzwischen wissen, hat es gegenüber Camel Up (Pegasus) den Kürzeren gezogen. Doch allein die Tatsache, dass es in die engere Auswahl geschafft hat, reicht aus, das ich mich mit dem Spiel beschäftigt habe.

    Vorneweg sei gesagt, das mir Splendor von den drei Kandidaten dieses Jahr am Besten gefallen hat. Daran trägt nicht zuletzt das Spielmaterial ein Mitschuld, neben 90 Entwicklungskarten und 10 Adligenkärtchen (allesamt hübsch illustriert) finden sich noch 40 Chips (5 verschiedene Edelsteine und Gold/Joker) in der Schachtel. Während die meisten Spiele derartige Chips aus Pappe verwenden, finden wir hier illustrierte Pokerchips, die wirklich wertig in der Hand liegen. Klar, eigentlich komplett unnötig und mit Sicherheit auch ein Kostenfaktor, aber es fühlt sich einfach gut an! Continue reading  Post ID 2219



  • Featured Image Bombyx: Abyss – Im Rausch der Tiefe

    Wenn es dieses Jahr auf der SPIEL ein Produkt gab, für das der Begriff “Eyecandy” erfunden wurde, dann dürfte das wohl ABYSS von Bombyx sein. Meine Fresse, es ist nahezu unglaublich, welch Feuerwerk die Franzosen da mit ihrem Spiel abgefeuert haben. Allein schon die Idee, das Spiel mit 5 verschiedenen Covern (und ohne Logo auf der Vorderseite) in die Spieleläden zu bringen, zeugt davon, das auch der Verlag von der grafischen Opulenz überzeugt ist.

    Nur, was nützt das hübscheste Kleid, wenn die Prinzessin da drin eine elende Zicke ist?

    Dies galt es festzustellen und so nahm ich mir die mit gerade mal 12 (mit reichlichen Illustrationen und Beispielen versehenen) Seiten eher übersichtliche Anleitung zur Brust und vertiefte mich in das Spiel. Continue reading  Post ID 2209



  • Featured Image FFG/HDS: Reiner Knizia – Zeitalter des Krieges

    Es war einmal, im Jahre 2006, da erschuf der weise Reiner Knizia das Spiel Risiko Express. Und er sah, das es gut war! Die Mischung aus Risiko und Kniffel mit einem gewissen konfrontativen Charakter wusste zu gefallen und das Spiel fand seinen Weg in die Regale.

    2014…FFG bringt Zeitalter des Krieges auf den Markt (bzw. in Deutschland ja der Heidelberger Spieleverlag) und auch dieses Spiel ist von Reiner Knizia. Es ist eine Mischung aus Risiko und Kniffel mit einem gewissen konfrontativen Charakter, weiß zu gefallen und ist seit wenigen Wochen in den Regalen.

    Äh, Moment…das klingt ähnlich, sogar identisch? Das liegt vermutlich da dran, weil es sich um das gleiche Spiel handelt. Risiko Express ist schon seit einiger Zeit nicht mehr erhältlich und so hat FFG sich des Knizia-Klassikers angenommen, ein japanisches Thema drauf gepflanzt und neu auf den Markt gebracht. Continue reading  Post ID 2201



  • Featured Image Machina Arcana – Ein besonderes Spiel

    Ein weiteres Gastreview, diesmal zu Machina Arcana, ein Spiel, das bei Kickstarter an mir vorbei gegangen ist, aber auf das ich nun doch ziemlich scharf bin. Mein Dank geht an Beckikaze, der das Review geschrieben hat und an den Erfinder Juraj Bilic, der uns erlaubt hat, das Originalartwork hier im Bericht zu verwenden.

     

    Als ich Machina Arcana auf Kickstarter sah, machte das grafische Design und die Mixtur aus Steampunk und Cthulhu direkt Lust auf mehr. Es folgte eine mustergültige Kampagne voller Transparenz, unmittelbar beantworteten Fragen und auch nachträglichem Kundensupport. Man muss Juraj Bilic, dem Designer, gratulieren: Das war die beste Kickstarter-Kampagne 2014 mit Abstand.

    Aber letztlich nützt es alles nichts, wenn das Spiel auf dem Tisch enttäuscht. Also – was ist Machina Arcana?

    Continue reading  Post ID 2184



  • Featured Image Weltquartett: Atomic Bomb Tests Memo

    Wenn es um Quartette mit eher skurrilen Themen geht, dann sind die Produkte der Firma Weltquartett der Herren Knittel&Wagner wohl die erste Anlaufstelle. Seien es Tyranne,. Ufos, Marienentscheidungen oder Seuchen…bis auf Serienkiller (Ich warte immer noch , Jörg) ist den Hanseaten kein Thema zu heiß. Nun wurde es Zeit, das Portfolio ein wenig zu erweitern und da haben die Jungs sich ihres heißesten Themas angenommen und dies mit einem der wohl bekanntesten und am häufigsten kopierten Spielprinzipien verknüpft. Ladies & Gentlemen, Weltquartett Hamburg proudly presents: Das Atomic Bomb Tests Memo Spiel! Continue reading  Post ID 2179



  • Featured Image FFG: Star Wars Imperial Assault

    Ein Gastreview von André Winter, der auf der diesjährigen SPIEL in Essen Star Wars: Imperial Assault 4 Tage lang dauersupportet hat und daher wohl das Spiel bisher mit am Besten kennen dürfte! Viel Spaß damit!

     

    Schuldig!

    In beiden Punkten der Anklage.

    Ja, ich gebe zu, dass ich Star Wars Fan und Descent-Verweigerer bin!

     

    Da drückt man sich erfolgreich jahrelang vor der Anschaffung von Descent, weil man einfach damit nicht warm wird und dann zerbröselt um 1 Uhr in der Nacht die Entscheidung, auch bei der Star Wars-Variante ebenfalls stark zu bleiben.

    Doch wie kam es dazu? Meinereiner bekam am Abend, bevor die SPIEL 14 ihre Tore öffnete, das Spiel in die Hände gedrückt, mit dem Auftrag mich einzuarbeiten, um es am nächsten Tag vielen Leuten vorstellen zu können. Oui, mon Général, Auftrag wird erledigt. Continue reading  Post ID 2173



  • Featured Image Uhrwerk Verlag: Sea Dracula – Ein Rollenspiel der ernsthaften Art…NOT!

    Ich Tequila schwöre feierlich,

    Dass ich ein Tunichgut bin.

    Doch meine Worte enthalten keine Gedanken,

    Die unter dem Einfluss vom Axel Springer Verlag entstanden.

    Das schwöre ich mit freundlichen Grüßen

    Denn die Welt liegt mir zu Füßen

    Und ich steh drauf, geh drauf,

    Für ein Leben voller Schall und Rauch.

    Bevor ich Fall, fall ich lieber auf.

    Der Eid des Sea Dracula

    Es war einmal ein Rollenspiel namens Sea Dracula, das völlig unter meinem Radar flog. In den deutschen Rollenspielforen wurde darüber am Rande diskutiert, aber irgendwie ist das Thema nie wirklich hochgekocht. Erst als der Uhrwerkverlag verkündet hat, eine deutsche Version hiervon zu bringen, horchten einige Szenekenner auf und hoben erstaunt eine Augenbraue. Auch der Hinweis, dass man nach einer verlagsinternen Diskussion sich dazu entschlossen hat, Sea Dracula ein Hardcover zu spendieren, sorgte für ein Raunen. Verständlich, denn meine Recherchen ergaben, das Sea Dracula ein Rollenspiel mit einem Umfang von 2 Din A4-Seiten und für gerade mal 1$ auf Drivethru erhältlich ist.

    WTF?

    Continue reading  Post ID 2154



  • Featured Image Nordlandsippe: Vudu’ – Verflucht und Punkte gezählt

    Marco Valtriani, einigen vielleicht von 011, dem Spiel mit dem Therion-Hintergrund, her bekannt, hat mit Red Glove eine neue Heimat als Spieleautor gefunden und Nordlandsippe, eigentlich einer Reenactmentgruppe, auch einen deutschen Publisher, der künftig, so scheint es, eng mit Red Glove zusammenarbeiten wird. Das erste Ergebnis dieser Zusammenarbeit mit Co-Autor Francesco Giovo, Vudu’, hat zur diesjährigen SPIEL in Essen auch schon das Licht der Welt erblickt.
    Vudu’ ist, im Grunde genommen, ein Würfelspiel, das über einen kniffelähnlichen Mechanismus dafür sorgt, dass wir unsere Mitspieler verfluchen und für erfolgreiche Flüche Siegpunkte sammeln. Jeder Spieler hat Fluchkarten auf der Hand und jeder Fluch kostet eine gewisse Anzahl an Ressourcen. Um an diese zu gelangen, würfelt man seine 5 Würfel und nimmt dann eine beliebige Anzahl (mindestens einen) Würfel raus und wirft die restlichen Würfel wieder. Dies solange, bis man zufrieden ist, oder keine weiteren Würfel mehr hat. Continue reading  Post ID 2145



  • Featured Image Kosmos: Machi Koro

    Machi Koro war schon in seiner japanischen Originalfassung ein Geheimtipp, so geheim, das es letzes Jahr auf der Spielmesse sehr schnell restlos ausverkauft war. Irgendwie kein Spiel, so auf den ersten Blick, das mich sofort anspricht, aber aus meinem Bekanntenkreis erzählten mehrere Leute, das es ein sehr schönes Spiel für Zwischendurch ist und durch seine Einfachheit zu bestechen vermag. Einfach und für Zwischendurch? Das klingt dann doch nach einem Spiel, das ich dazu gebrauchen kann, auch mal wieder meine Familie an den Spieltisch zu bringen.
    Machi Koro ist natürlich japanisch und bedeutet frei übersetzt Würfelstadt, was das Spielprinzip schon sehr gut umreißt. Continue reading  Post ID 2141